Freitag, 7. Juni 2013

Friday- flowerday...

... und Helga sammelt bei Holunderbluetchen unsere Blumen.
Eigentlich finde ich Blumen in der Natur viel schöner, als auf dem Tisch. Manchmal finden sich aber einige, die ohne unsere Hilfe ein zu schnelles Ende gefunden hätten- so auch meine Akkelei:

Akkelei, Neues vom Schloß
Da weder der Schloßherr noch ich einen sonderlich grünen Damen haben, freuen wir uns um so mehr über das, was hier im Schloßgarten so grünt, blüht und wächst. Die Akkelei im kleinen Beet zwischen Nachbarshecke, Schuppen und Kompost haben wir da auf jeden Fall nicht ausgesäht- aber sie sind so wunderschön, genau das Lila, das ich so liebe!
Akkelei, Neues vom Schloß

Akkelei, Neues vom Schloß

Akkelei, Neues vom Schloß
Da sie sich ja aber leider genau am Durchgang "eingepflanzt" haben, sammel ich alle, die dann leider doch immer mal abknicken, für den Küchentisch ein- so habe ich Blumen auf dem Tisch, ohne dass ich sie extra abschneiden musste.
Akkelei, Neues vom Schloß



Kommentare:

  1. oh how lovely! Isn't it amazing how such thin fine stems can support the weight of the blossoms? You might be interested in sharing with I Heart Macro over at my blog, Saturday evenings through Monday:-)

    AntwortenLöschen
  2. Akkelei finde ich auch schön. Wir haben sie in lila, rosa und weiß. Wie bei euch wachsen sie zum Teil an den unmöglichsten Stellen. Letztes Jahr habe ich einige Samenkapseln abgebrochen und die Samen an Stellen geschüttet wo ich gerne welche hätte. Dachte ein Versuch kann ja nicht schaden. Und es sind tatsächlich ein paar aufgegangen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Akelei und deshalb darf sie sich auch überall aussäen :-)) Ja, manchmal ist sie im Weg und dann kommt sie in die Vase, wie bei dir !!!
    Viele liebe Grüsse,helga

    AntwortenLöschen